Das gute Leben - AG Gender-Killer

L076

16,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage


Beschreibung

Buchbeschreibung:

Es gibt ein besseres Leben im falschen. Mit unserem Buch wollen wir den Blick auf diese Möglichkeit zum Besseren richten. Wir wollen fragen, wie wir unseren eigenen Alltag emanzipativ gestalten können: Wie umgehen mit unseren Körpern? Wie umgehen mit unserer Sexualität? Wie umgehen mit dem Älter werden? Das sind nur einige der Fragen, die uns alltäglich bedrängen ? Fragen, denen niemand von uns aus dem Weg gehen kann und auf die eine "Linke" um so dringender eine akzeptable Antwort braucht.
Gemeinhin geraten die Fragen nach dem eigenen Leben im linken politischen Alltag immer unter die Räder zugunsten "wichtigerer", "drängenderer" und "größerer" Ziele: Naziaufmärsche, rassistische Hetze oder sexistische Übergriffe etc. lassen oft keine Zeit, um über den eigenen Alltag genauer nachzudenken. Oder es gilt als selbstverständlich, dass der Streit für emanzipative Ziele auch automatisch auf das eigene Leben rückwirkt und uns in ein besseres Leben katapultiert. Doch so verhält es sich nicht: So, wie für viele von uns das linke Dasein mit der Infragestellung der gesellschaftlichen Verhältnisse begonnen hat, so gilt es, dieses Fragezeichen auch hinter das eigene Leben zu setzen. So falsch wie die herrschenden Verhältnisse ist gemeinhin zunächst auch unser Leben: Eingebunden in sexistische, rassistische, antisemitische und kapitalistische Strukturen sind wir tiefer und engmaschiger in ihre Reproduktion verwoben, als uns lieb sein kann.

Aus dem Inhalt

0. Who's my subject? Das linke Subjekt der Emanzipation.
Zur Einleitung in diesen Band.
1. Steffen Kitty Herrmann - Ein Körper werden. Praktiken des Geschlechts, Mechanismen der Macht und "Das gute Leben".
2. Pete Skutta - Die Culture Wars um "Political Correctness" und die Frage nach der Möglichkeit einer prä-revolutionären Ethik.
3. Black Box A.L.T. - Ageism, Gerontophobie und das Altern ab zwanzig
4. "Hanna und Bernd" - Subtile Klatschkultur. SM + die Frage der Macht in der Sexualität
5. Katharina Voss - "IT'S QUEER UTOPIA, STUPID." ? IS IT? Sieben Statements zu Pro Sex
6. Sebastian Scheele - Männer entdecken sein Geschlecht ? Überlegungen zu antisexistischer Männerpolitik und Alltag
7. Katharina Blindow / Alex Ommert - Glück im Unglück. Un/Möglichkeiten der Romantischen Zweierbeziehung
8. Hannes Kuch - Vergeschlechtlichungen des Schamgefühls
9. Antifaschistische Stadtkommune Berlin - Zu den (Un-)Möglichkeiten linker Praxis
10. Nancy Wagenknecht - Queere Pädagogik und Erziehungsarbeit
11. Brigitte Bargetz / Gundula Ludwig - Zur VerUneindeutigung im Politischen.
Stellungskrieg um Subjektformen.
12. Steffen Kitty Herrmann - Performing the Gap. Queere Gestalten und geschlechtliche Aneignung


Inhalt: 225,00 g

Weitere Infos

Größe
14,2 x 20,5 cm
Seiten
208
Verlag
Unrast Verlag
Bindung
Softcover

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Gib die erste Bewertung für diesen Artikel ab und hilf anderen bei der Kaufenscheidung.: