Wege durch die Wüste - Autor*innenkollektiv

L063

9,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage


Beschreibung

Wege durch die Wüste ist ein - aus unserer Sicht - unverzichtbarer Begleiter für die politische Arbeit. Denn je erfolgreicher ihr seid und/oder je stärker ihr im Konflikt mit der herrschenden Meinung seid, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass ihr früher oder später von Repression betroffen sein werdet. Auf einmal befindest du dich bei einer Demo gegen Nazis im sog. Polizeigewahrsam, du wirst beim "wilden" Plakatieren erwischt oder du fragst dich einfach nur, ob du als Anmelder*in einer Demo rechtlich verantwortlich bist und Stress mit den Behörden bekommen kannst. Diese oder andere Situationen kommen früher oder später auf jeden politisch aktiven Menschen zu. Unvorbereitet steht man leicht mit einem Gefühl der Ohnmacht und Angst den Repressionsorganen und einem Paragraphen-Dschungel gegenüber. Deswegen ist es sehr sinnvoll, sich mit den Möglichkeiten staatlicher Repression auseinanderzusetzen - eigentlich auch dann, wenn einer die eigene Arbeit gar nicht so repressionswürdig erscheint ...

Das Buch bietet dabei nicht nur einen schnellen Überblick. Es vermittelt zu allen Themen auch die weitergehenden Zusammenhänge, verweist auf Erfahrungen aus der politischen Praxis und Diskussionen, die für einen bewussten Umgang mit Repression unverzichtbar sind. Zu diesem bewussten Umgang gehören sowohl die Auseinandersetzung mit eigenen, individuellen Ängsten oder leichtsinnigen "Gewissheiten", genauso wie Anregungen und Tipps zur politischen Prozessführung und Solidaritätsarbeit. Denn das Ziel staatlicher Repression ist natürlich auch: Einschüchterung, Vereinzelung, Spaltung und Entpolitisierung von Konflikten. Das Buch ist als Ratgeber für die politische Praxis gedacht und enthält Tipps für einen wirkungsvollen und solidarischen Umgang mit den Versuchen des Staates, linken Protest zu kriminalisieren und jeglichen Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse zu brechen.

Gerade auch für "Neulinge" bietet der Ratgeber eine erste und tiefgreifende Beschäftigung mit Repression - dazu zählen zum Beispiel auch schon die Hinweise zum Verhalten bei Demonstrationen, Sicherheit bei politischen Aktionen und ggf. der Umgang mit der Staatsmacht. Das Buch ist eine gute Investition in die eigene Sicherheit und ggf. auch in die deiner Mitstreiter*innen.


Themen-Schnelldurchlauf: Aussageverweigerung, Strukturen schützen, Verdeckte Ermittler*innen, Anquatschversuche, facebook, What's App und Co, Hit and Run, Demoanmeldung, Vor und auf Demos, Pyschologische Folgen von Repression, Platzverweise & Ingewahrsamnahmen, Ausreiseverbote, Meldeauflagen, freiheitsentziehende Maßnahmen, Demonachbereitung, Gedächtnisprotokolle, Vorladungen, Ablauf von Ermittlungsverfahren, §§129a/b StGB, Kontrollen und Durchsuchungen, Erkennungsdienstliche Behandlungen, Strafbefehle und Bußgelder, Prozesskostenhilfe, Beratungshilfe, Rechtsschutz, Prozessführung, Schnellverfahren, Jugendstrafrecht, Hinweise für Menschen ohne deutschen Pass, Überwachung, ComputerUnsicherheit, genetischer Fingerabdruck, Biometrie, Europa, Ermittlungausschüsse


Wege durch die Wüste ist selbst das Ergebnis intensiver Diskussionen und soll zu weiteren inhaltlichen und praktischen Auseinandersetzungen mit dem Thema Repression beitragen und anregen.

Über die Autor*innen:
Geschrieben wurde dieser Ratgeber von einem bundesweiten Redaktionsteam unabhängiger Antirepressionsgruppen.


Inhalt: 318,00 g

Weitere Infos

Größe
14 x 20,5 cm
Seiten
256
Verlag
edition assemblage
Bindung
Softcover

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Gib die erste Bewertung für diesen Artikel ab und hilf anderen bei der Kaufenscheidung.: