Einmaleins der Kapitalismuskritik - Peter Bierl

L382

7,80 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

geringer Lagerbestand

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage


Im Einmaleins der Kapitalismuskritik werden die wichtigsten Ansätze der Kapitalismuskritik aus den vergangenen zwei Jahrhunderten in ihrem Kontext dargestellt und kritisch analysiert. Dabei kommen wir natürlich auch nicht an der Erkenntnis vorbei, dass Kapitalismuskritik kein Privileg der Linken war oder ist. Es gab und gibt konservative, reaktionäre, rechte und völkische, nationalliberale und sozialreformerische Ansätze, neben den uns vielleicht bekannteren anarchistischen, sozialistischen und kommunistischen Theorien.
Peter Bierl arbeitet Affinitäten, Überschneidungen und Verkürzungen heraus, aber auch Traditionslinien, die sich in aktuellen politischen Strömungen, in der Globalisierungskritik, bei Occupy oder rechten und populistischen Bewegungen wiederfinden.

Ein Schwerpunkt liegt in der knappen Darstellung der Marx'schen Kritik der politischen Ökonomie, im Gegensatz zur Lenin'schen Imperialismustheorie sowie aktuellen antimonopolistischen und finanzmarktorientierten Richtungen in der Linken.

Über den Autor:
Peter Bierl ist Politikwissenschafter, Soziologe, Psychologe und politischer Aktivist. Er arbeitet als freier Journalist unter anderem für Jungle World, Konkret, iz3w und Rechter Rand. Bierl ist Mitglied der Gewerkschaft Verdi und der Deutschen Journalisten Union (dju).

Durchschnittliche Artikelbewertung

Gib die erste Bewertung für diesen Artikel ab und hilf anderen bei der Kaufenscheidung.:

Seiten
84
Größe
11 x 18 cm
Bindung
Softcover
Verlag
Unrast Verlag