Das Fleischkapital. Zur Ausbeutung von Arbeitern, Natur und Tieren

M294

1,00 €

inkl. MwSt.* , zzgl. Versand

sofort lieferbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage


Das Bündnis Marxismus und Tierbefreiung hat die Zeitung Das Fleischkapital. Zur Ausbeutung von Arbeitern, Natur und Tieren herausgegeben, um auf die Zusammenhänge von Kapitalismus, Unterdrückung von Mensch und Tier und Umweltzerstörung aufmerksam zu machen.


Aus dem Editorial

Wie ein Brennglas zeigt die Fleischindustrie also die Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnisse eines Systems auf, in dem Arbeiter, Tiere und Natur bloß Mittel der Profitmaximierung sind. Es besteht daher kein Zweifel, dass die Umwälzung dieser lebensfeindlichen Verhältnisse notwendig ist. [...] Dazu wollen wir einen kleinen Beitrag leisten und neue Impulse für einen gemeinsamen durchschlagenden Widerstand geben: Unsere Zeitung soll soziale Bewegungen,Gewerkschafts- und Betriebsaktive, Kommunisten und Sozialisten ebenso wie die Tierbefreiunds-, Ökologie- und Klimabewegung anregen, sich gegen das Fleischkapital und für ein wirklich revolutionäres und zivilisatorisches Projekt zusammenzutun: die Enteignung und Konversion der Fleischindustrie hin zu veganer, ökologisch nachhaltiger und demokratisch kontrollierter Produktion.


Aus dem Inhaltsverzeichnis

  • 'Wegwerfmenschen' für das Kapital: Die Lage der arbeitenden Klasse in der Fleischindustrie.
  • Den Widerspruch beim Namen nennen: Interview mit der brasilianischen Kommunistin, tierbefreiungsaktivistin und Feministinm Maila Costa
  • Aktivismus als Selbstzweck: Der Franchise-Protest von Anonymous for the Voiceless
  • Verpestet. Verschmutzt. Verwüstet. Wie die Tierproduktion die Natur zerstört
  • Eine andere Wirklichkeit hervorbringen: revolutionäre Kunst, Gegenkultur und Ästhetik
  • und viele mehr.

Inhalt: 47,00 g

Durchschnittliche Artikelbewertung

Gib die erste Bewertung für diesen Artikel ab und hilf anderen bei der Kaufenscheidung.:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt
Seiten
31
Größe
22,5 x 30 cm
Bindung
Heft